Mein Atellier (1983-1997)

DIE ÄSTHETIK JONES

Diese von mir realisierte Arbeit wurde als eine persönliche Annäherung an das erstellt, was ich dem Betrachter als Sicht auf die konzeptionelle Kunst zeigen möchte, darauf, was ein Künstler von der Bühne von sich zeigen kann. Es gibt Sänger, Schauspieler und Models, die als Talente triumphieren, später aber als unrettbar typisiert enden.Andere bleiben durch die Arbeit der Innovativen, kreativ audiovisuell auf der Höhe der Zeit durch die Originalität ihrer Shows. Madonna dominierte in den 80-igern  die musikalische Welt dadurch, dass sie das durch die konservative Gesellschaft unterdrückte Selbstwertgefühl der jungen Menschen freisetzte, denn es war sehr einfach für die Jugend, das künstlerische Konzept Madonna's zu verstehen und zu analysieren, nämlich durch die körperliche Imitation der großen Kinostars und deren bekannten und bewunderten Geschichten. Damit erinnerte sie uns an das Ego und die Macht jeder dieser Figuren, die an die Spitze gelangten und der Traum aller wurden.

Aber es war eine weitere Künstlerin, die das genaue Gegenteil war, kaum verständlich, wie ich meine: Grace Jones. Sie hatte ein Image, das vollkommen außersozial war. Weder gab es Imitation, noch weniger Identifikationspunkte. Von daher wies das Publikum ihre Kunstform zurück. Durch diese Persönlichkeit wuchs in mir der starke Wunsch, dieses faszinierende Kunstkonzept zu untersuchen, was mich dann dazu führte, meine Werke für dieses schwer fassbare Publikum zu kreieren. Hier nun meine Theorie zur Visualität: Die Ästhetik Jones, eine schrecklich schöne Frau.

WARUM GRACE JONES?

Ich möchte klarstellen, dass ich ein Fan von drei großen Stimmen wurde: Donna Summer, Nina Hagen und Grace Jones, diese beiden letzten zusammen waren für mich die Antigonen der Donna, waren wie Stimmen zwischen Gut und Böse, nur dass der Unterschied zwischen Nina und Grace darin besteht, dass letztere das Konzept für meine künstlerische Arbeit bildet, während Nina für mich in der Musik das war, was die groteske Bette Davis in dem Film "Whatever happened with Baby Jane" darstellte: Extrem einflussreich und körperlich.
Grace Jones - so denke ich - war eine Jamaikanerin, die ihre Kindheit lebte, wie Gott sie zur Welt brachte: eine nackte natürliche Schönheit der Insel, frei wie ein Vogel, der die Höhe des Himmels erreicht, um sich selbst zu finden, frei von allen gesellschaftlichen und moralischen Vorurteilen. Ja, sie war wie ein Vogel, nie unterdrückt oder Opfer, nur Freiheit. Im Laufe Ihrer Karriere als Model, Sängerin, Schauspielerin, war sie ein gefürchtetes und starkes Bild ihre stimmliche und körperliche Arbeit verlangten von mir , ihren Stil zu analysieren, ihre Sensibilität war schneidend und erschlagend, jeder Ausdruck traf mich scharf, jeder Gesichtsausdruck war wie eine maligne Besitzname, ihre Augen rollten roboterhaft und zerkratzten mit langen und besitzergreifenden Blicken, wie eine geführte Marionette. Wer war sie - oder was war sie?

Ihrer Haut lauschend fing ich an, ihre "Freiheit" zu verstehen: Dieses Genie auf der Bühne war einfach nur wie eine Geschichte, so etwas wie "The Apocalypse" Die kleine Grace, mit ihrer leuchtend blauen Haut, die auf einer Insel geboren wurde, lebte zwischen Magien und Mythen, aufwachsend als ein machtgeladenes Mannequin, um so die Menschlichkeit in einer chaotischen und moralischen Welt zu retten, in der wir leben, darum hier meine Bilder. Sie repräsentiert für mich die Zeit, die Religion, die Sexualität, Krankheit und Tod: Das Leben selbst  … eine schreckliche Schönheit. Ihre Disformität war so rein, dass sie mir damit ihre übermenschliche Persönlichkeit bestätigte. Und damit dann im Künstlerischen diese kleine Silhouette emotional manipuliert, die getarnt viele besessen macht, aber auch andere abstößt und ihnen verbietet, die andere Seite zu sehen.

Stor Dubiné

RUPESTRE

“ THE ENIGMA OF THE PAST”- Acrylic on Canvas

ERECTRON

“THE BLACK CARYATIDS” - Acrylic on Canvas

THE EVA's TENTATION

“EVE’S TEMPTATION” - Oil on Canvas

THE WITCHES

“WITCHES” - Oil on Canvas

the naked maja

“THE NAKED MAJA” - Oil on Canvas

LUST

“THE DESIRE” - Oil on Canvas

A JamaicanGirl In Paris

“JAMAICAN GIRL IN PARIS” Oil on Canvas

NIPLLE TO THE BOTTLE

“NIPPLE TO THE BOTTLE” - Acrylic on Canvas

LA COLGADA

“THE HANGING” - Ink on paper

LA VIE EN ROSE

“LA VIE EN ROSE” - Ink- Acrylic  on paper

The reincarnation of the high beauty

“REINCARNATION OF THE HIGH BEAUTY”
- Ink, Crayon, Acrylic on paper

BLOOD ALIENT & VOICE

“BLOOD, BREATH AND VOICE” - Ink, Crayon, Acrylic on paper

ON THE WAY

“ON MY WAY” - Acrylic on paper

THE VIRUS

“WALKING IN THE RAIN” - Acrylic on paper

THE CREATION

“THE CREATION” - Acrylic on paper

Nr. 6

“PULL UP TP THE BUMPER” - Ink, Crayon, Acrylic on paper

The Fertilization

“THE FECUNDATION” - Acrylic on paper

THE CURE

“THE BLOOD SUCKER” - Acrylic on paper

Bakterie's Krieg

“THE BACTERIA WAR” - Ink on paper

bakterie b

“THE BACTERIA WAR” - Ink on paper

bakterie d

“THE BACTERIA WAR” - Ink on paper

PRIMITIVE BAKTERIA

“THE ORDINARY” - Ink on paper

PISCHO TV

“THE TV WAR” - Ink on paper

PRIVATE LIFE

“PRIVATE LIFE” - Ink, Acrylic on paper

The Creation of Perfection

“THE CREATION OF PERFECTION” - Ink on paper

LIFE AFTER LIFE

“BREATH OF LIFE” - Ink on paper

THE MUSE

“THE MUSE” - Ink on paper

THE MODEL

“THE MODEL” - Ink on paper

THE FAMILY.

“THE FAMILY” - Ink on paper

THE KISS

“THE AFFAIR” - Ink on paper

SAN SEBASTIAN

“SAINT SEBASTIAN” - Ink on paper

LoveOnTopOfLove2

“LOVE ON TOP OF LOVE” - Ink on paper

AMADO MIO

“THE KISS” - Acrylic on paper

THE MUSE IN BED

“THE NACKED MAN” - Acrylic on canvas

IM NOT PERFECT

“I’M NOT PERFECT” - Ink on paper

ElEclipse

“ECLIPSE” - Acrylic on paper

THE APPLE STRECHING

“THE APPLE STRECHING” - Ink on paper

The Light and The Apocalipsis

“THE LIGHT AND THE APOCALIPSIS” - Ink on paper

JONES

“JONES” - Oil on canvas

Tattoo_graceJones

TATTOO

>
 

“THE JONES AESTHETIC”  - Video